VERFASST VONukbnewsroom

Ausbildung am Universitätsklinikum Bonn

51 Absolventen bestehen ihr Examen in Krankenpflege

Nach dreijähriger Ausbildung haben 51 Schülerinnen und Schüler des Ausbildungszentrums für Pflegeberufe am Universitätsklinikum Bonn (UKB) ihr Staatsexamen erfolgreich abgelegt. 27 von ihnen haben sich auf die Gesundheits- und Krankenpflege spezialisiert. Im Bereich Gesundheits- und Kinderkrankenpflege wollen zukünftig 26 Absolventinnen und Absolventen tätig werden. Heute, am 6. September, fand im Universitätsclub Bonn die feierliche Zeugnisausgabe statt.

Bonn, 6. September 2019 – Der Pflegedirektor des UKB Alexander Pröbstl freut sich über die Neuzugänge: „Pflege ist eine qualifizierte, wertvolle und zukunftsorientierte Arbeit. Wir sind stolz, dass so viele junge Menschen ihr Examen bei uns bestanden haben und nun ins Berufsleben starten können.“ Den Absolventinnen und Absolventen stehen laut Pröbstl viele Wege offen und die Karrierechancen seien exzellent. Nach ihrem Abschluss bleiben zwei Drittel der frisch examinierten Fachkräfte dem UKB treu. Drei Absolventinnen sind parallel im dualen Studium Gesundheit und Pflege (B. Sc.) an der Katholischen Hochschule Mainz, das sie fortsetzen und gleichzeitig aber am UKB ihre Karriere beginnen werden. Auch Sebastian Nies, Leiter des Ausbildungszentrums am UKB, gratulierte dem Pflegenachwuchs: „Sie sind bundesweit die begehrtesten Fachkräfte. Bleiben Sie am Ball. Das UKB unterstützt Sie gern dabei.“

Mehr als 2.500 Stunden praktischen und 2.100 Stunden theoretischen Unterrichts umfasst die Ausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege sowie Gesundheits- Kinderkrankenpflege am UKB. In dieser Zeit lernen die jungen Frauen und Männer, die Pflege der Patienten eigenverantwortlich zu planen, durchzuführen und auf die Wirksamkeit zu überprüfen, den Ärzten bei den Untersuchungen und Behandlungen zu assistieren sowie selbstständig die vom ärztlichen Fachpersonal verordneten medizinischen Behandlungen durchzuführen.

Das neue Ausbildungsjahr am UKB ist bereits gestartet. Ab 2020 werden die bisherigen Ausbildungen in Pflege zu einer neuen generalistischen Pflegeausbildung mit einheitlichem Berufsabschluss „Pflegefachfrau/Pflegefachmann“ zusammengeführt. Hierfür hat das UKB eine hochmodern gestaltete generalistische Pflegeausbildung entwickelt. Voraussetzung für eine Ausbildung zur Pflegefachkraft ist eine erfolgreich abgeschlossene, zehnjährige Schulausbildung. Auch Absolventinnen und Absolventen mit Hauptschulabschluss können sich bewerben. Sie müssen jedoch eine zweijährige, erfolgreich beendete Berufsausbildung oder eine Ausbildung als Kranken- oder Altenpflegehelfer vorweisen. Mehr Informationen: https://www.ukbonn.de

Pressekontakt
Daria Siverina
Stellv. Pressesprecherin am UKB
0228 287-14416
daria.siverina@ukbonn.de

Bildunterschrift: Haben Grund zur Freude: Die 51 Examensabsolventinnen und -absolventen der Krankenpflegeausbildung am UKB zusammen mit ihren Ausbildern sowie dem UKB-Pflegedirektor Alexander Pröbstl (2. v. r.) und dem Leiter des UKB-Ausbildungszentrums Sebastian Nies (1. v.r.).
Bildnachweis: Universitätsklinikum Bonn (UKB)/Rolf Müller