VERFASST VONukbnewsroom

Vielfalt der Kulturen und Lebensweisen an den Uniklinika in Deutschland

Universitätsklinikum Bonn versteht Unterschiede als Chance

Bonn, 27. Mai 2019 – Das Universitätsklinikum Bonn beteiligt sich am heutigen Deutschen Diversity-Tag an der Kampagne des Verbandes der Universitätsklinika Deutschlands (VUD) und sendet eine klare Botschaft aus: Toleranz und kulturelle Vielfalt sind ein Erfolgsfaktor in Spitzenmedizin und –forschung. Das gelebte Miteinander ist beim drittgrößten Arbeitgeber der Stadt Bonn nicht nur Alltag sondern Garant des Patientenwohls: Dafür bringen mehr als 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus über 100 Nationen ihr Wissen, ihre Expertise und Leistungskraft zusammen mit ihren vielfältigen Lebensweisen, -einstellungen und unterschiedlichen kulturellen Hintergründen ein. Gemeinsam sind sie in der Versorgung der Patienten, der Lehre und der Forschung tätig.

Der Ärztliche Direktor und Vorsitzende des UKB, Prof. Wolfgang Holzgreve, ist überzeugt: „In der Vielfalt liegt unsere Stärke. Unterschiedliche Lebenserfahrungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des UKB ist ein Reichtum, aus dem wir alle mehr Mut schöpfen, Probleme auch einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten und unkonventionelle Lösungen zu finden.“

Das UKB-Gesicht der diesjährigen Kampagne des VUD ist Mohammed Abd El Moneim. Der 37-jährige Abteilungsleiter des International Medical Services am UKB ist vor neun Jahren aus Ägypten nach Deutschland gekommen. Zusammen mit seinem multikulturellen Team sorgt er dafür, dass die Patienten aus dem Ausland am UKB bestens medizinisch versorgt werden. Multikulturell geht es beim ihm auch zu Hause zu: Mit seiner deutschen Frau hat der passionierte Fußballspieler Abd El Moneim zwei Kinder, die bilingual aufwachsen. „Ich glaube, dass heterogene Teams bessere Leistungen erzielen als homogene Teams. Die Grundvoraussetzung dafür heißt Integration. Nur wenn jeder sich als Teil des Teams fühlt, können wir von der Diversität profitieren“, betont Mohammed Abd El Moneim. Es gehe darum, sich wertgeschätzt zu fühlen und sich einbringen zu können. Das ermögliche die aufgeschlossene Unternehmenskultur am UKB, in der Unterschiede respektiert und als Chance verstanden werden, ergänzt er.

Mohammed Abd El Moneim, Abteilungsleiter des International Medical Services am UKB, ist das UKB-Gesicht der diesjährigen Kampagne des VUD.
Bildnachweis: Universitätsklinikum Bonn (UKB), 2019.

Am Deutschen Diversity-Tag tritt das Universitätsklinikum Bonn mit den anderen Uniklinika geschlossen auf und präsentiert seine Vielfalt-Story auf Facebook unter facebook.com/ukbonn, Instagram unter instagram.com/ukbonn und auf ukbonn.de. Alle Aktionen der Uniklinika auf einen Blick: www.uniklinika.de

Pressekontakt:

Ute-Andrea Ludwig
Pressesprecherin am UKB
Leitung Kommunikation & Medien
0228 287-13457
ute-andrea.ludwig@ukbonn.de